Technische FAQs

LPCB Brandmelde- und -alarmprodukte, -systeme und -kabel STANDARDEINFÜHRUNG

2021-05-29


  


Ein funktionierendes Brandmelde- und Alarmsystem erhöht die Sicherheit in einem Gebäude, indem es die Bewohner automatisch vor einem Brand warnt, bevor sie ihn sonst erkennen würden.

  

Um sicherzustellen, dass das System funktioniert, muss das System richtig ausgelegt, die Produkte richtig ausgewählt und die Systeme korrekt installiert und gewartet werden. Es wird empfohlen, dass alle Systeme von Auftragnehmern entworfen, installiert, in Betrieb genommen und gewartet werden, die von LPCB nach LPS 1014 zugelassen sind, und dass sie an Alarmempfangszentralen angeschlossen werden, die nach LPS 1020 zugelassen sind.

  

Die Auflistungen in diesem Abschnitt umfassen:

  

Produkte

  

Steuer- und Anzeigegeräte einschließlich Sprachalarmierung und Stromversorgungen

†Funk-, Flammen-, Strahl-, Ansaug-, Rauch-, Hitze- und Multisensormelder

†Handfeuermelder

†Linieneinheiten inklusive Ein- und Ausgabegeräte

†Alarmwarneinrichtungen, einschließlich visueller Alarme, Lautsprecher und Signalgeber

†Kabel

â€Ausrüstung zur Alarmübertragung

†Signalsysteme



     Die Produkte sind gemäß einer Reihe von Normen zugelassen. Die Einzelheiten dieser Normen sind am Anfang jedes für das Produkt relevanten Abschnitts angegeben. Einige der oben genannten Produkte können fest verdrahtet oder drahtlos (Funkverbindung) sein. Drahtlose Produkte sollten auch nach EN 54-25 zugelassen sein.

  

Systeme
  
Brandmelde- und Alarmanlagen sind für die Systemkompatibilität zugelassen nach:


LPS 1054: Anforderungen und Prüfverfahren für die Zulassung und Auflistung der Komponentenkompatibilität für Brandmelde- und Alarmsysteme.


• EN 54 - Teil 13: Kompatibilitätsbewertung für Systemkomponenten.

  


    

Planungs-, Installations-, Inbetriebnahme- und Wartungsunternehmen

  

Auftragnehmer sind zugelassen gemäß:

  

LPS 1014: Anforderungen an zertifizierte Brandmelde- und Alarmanlagenfirmen.

LPS 1020: Alarmempfangszentralen

     


Brandschutzkabel

Dieser Abschnitt ist in zwei Kategorien unterteilt, Abschnitt 8.1 feuerbeständige Kabel und Abschnitt 8.2 feuerhemmende Kabel.
  
Beide Kabeltypen müssen sich im Brandfall unterschiedlich verhalten.
  
Feuerbeständige Kabel sind so konstruiert, dass sie im Brandfall die Integrität des Schaltkreises erhalten
  
Feuerhemmende Kabel sind so konstruiert, dass sie im Brandfall die Entstehung und Ausbreitung von Feuer und Rauch begrenzen.


Feuerbeständige Kabel

Dieser Abschnitt listet feuerbeständige Kabel für den Einsatz in Brandschutz-, Brandmelde- und Brandmeldesystemen und anderen Anwendungen auf, bei denen Spezifikationen Kabel mit besonderer Leistung im Brandfall erfordern.
  
BS 5839-1:2013Brandmelde- und Brandmeldesysteme für Gebäude. Merkblatt für Systemdesign, Installation, Inbetriebnahme und Wartung
  
BS 5839-1:2013includes requirements for fire resistant cables for fire detectionundalarm systems.It calls for â€Standardâ€undâ€Verbessert†fire resistant cablesunddefines the requirements for these in Clause 26.2. These cables have to comply with EN 60702-1 (with a polymeric sheath), BS 7629-1 or BS 7846.
  
â€Standardâ€Feuerbeständige Kabel müssen außerdem:
a) mindestens Klasse PH30 bei Prüfung nach EN 50200:2006erreichen.
und
b) Aufrechterhaltung der Stromkreisintegrität, wenn sie einer speziellen Flammen- / mechanischen Schock- / Wassersprühsequenz ausgesetzt wird, die einer Dauer von 30 Minuten entspricht, wenn sie gemäß EN 50200:2006Anhang E geprüft wird.
    
â€Verbessertâ€Feuerbeständige Kabel müssen außerdem:
a) bei Prüfung nach EN 50200:2006ein Überleben von 120 Minuten erreichen,
und
b) Aufrechterhaltung der Stromkreisintegrität, wenn sie einer speziellen Flamme / mechanischen Schock / Wassersprühsequenz ausgesetzt wird, die einer Dauer von 120 Minuten entspricht, wenn sie gemäß BS 8434-2:2003+A2:2009 geprüft wird.
    Only cables complying with these requirements are listed as â€Standard†or â€Verbessert†under BS 5839-1, Clause 26.2.

BS 8519:2010Selectionundinstallation of fire-resistant powerundcontrol cable systems for life safetyundfire-fighting applications - Code of practice    


BS 8519:2010gives guidanceundrecommendations on the selectionundinstallation of powerundcontrol cable systems which are required to maintain their circuit integrity for life safetyundfire-fighting applications. It also gives specific recommendations for electrical system design for such applications,undrecommended limits for survival times.
  
Kategorie 1: Fluchtweg (30 min Brandüberlebenszeit).
  •   power cables of 20 mm overall diameterundabove meeting the 30 min survival time when tested in accordance with BS 8491, or
  •    control cables meeting the PH30 classification when tested in accordance with EN 50200:2006,undthe 30 min survival time when tested in accordance with Annex E of that standard
    Kategorie 2: Fluchtweg (60 min Brandüberlebenszeit).
  •   power cables of 20 mm overall diameterundabove meeting the 60 min survival time when tested in accordance with BS 8491 or
  •    control cables meeting the PH60 classification when tested in accordance with EN 50200:2006,undthe 120 min survival time when tested in accordance with BS 8434-2:2003+A2:2009
    Kategorie 3: Brandbekämpfung (120 min Brandüberlebenszeit).
  •   power cables of 20 mm overall diameterundabove meeting the 120 min survival time when tested in accordance with BS 8491, or
  •    control cables meeting the PH120 classification when tested in accordance with EN 50200:2006,undthe 120 min survival time when tested in accordance with BS 8519 Annex B.
    Bauordnung 2010 – Brandschutz – Genehmigtes Dokument B

The Building Regulations 2010 - Fire Safety - Approved Document B - Volume 2 - Buildings other than dwelling houses defines a protected power circuit to be able to continue to function during a fire. A protected circuit for operation of equipment in the event of fire should consist of a cable meeting at least the requirements of PH30 when tested in accordance with EN 50200. Larger or complex buildings may require fire protection systems to operate for extended periods during fireundguidance on such systems is given in BS 5839-1, BS 5266-1undBS 8491 (BS 7346-6).
Andere verwendete Standards

The other standardsundtest methods currently used for certification are listed below. This list includes some "withdrawn" standards. Where possible, these will be replaced by the superseding standards when certificates are renewed. However, where withdrawn standards are called up by current standards, certification to the withdrawn standard may need to be maintained until the calling standard is amended to remove the reference:
  
- BS 6387:1994Leistungsanforderungen für Kabel, die zur Aufrechterhaltung der Schaltkreisintegrität unter Brandbedingungen erforderlich sind

- BS 7629-1: 1997Wärmehärtende isolierte Kabel mit eingeschränktem Funktionserhalt bei Brandeinwirkung. Teil 1: Mehradrige Kabel
- BS 7629-1: 1997(Incorporating Amendment Nos.1und2) Wärmehärtende isolierte Kabel mit eingeschränktem Funktionserhalt bei Brandeinwirkung. Teil 1: Mehradrige Kabel(Die durch die Änderung Nr.1: 2004 eingeführten Bestimmungen treten ab dem 1. April 2004 in Kraft)
-
BS 7629-1: 2008Electric cables - Specification for 300/500 V fire resistant screened cables having low emission of smokeundcorrosive gases when affected by fire - Part 1: Multicoreundmultipair cables 

- BS 7846:2000 Electric cables 600/1000V armoured fire-resistant cables having thermosetting insulationundlow emission of smokeundcorrosive gases when affected by fire 

- BS 7846:2009 Electric cables - Thermosetting insulated, armoured, fire - resistant cables of rated voltage 600/1 000 V, having low emission of smokeundcorrosive gases when affected by fire - Specification 

- BS 8434-2:2003+A2:2009 Method of test for assessment of the fire integrity of electric cables - Part 2: test for unprotected small cables for use in emergency circuits- EN 50200 with a 930°C flameundwith water spray 

- BS 8491:2008 Method for assessment of fire integrity of large diameter power cables for use as components for smokeundheat control systemsundother certain active fire safety systems
- BS 8519:2010Selectionundinstallation of fire-resistant powerundcontrol cable systems for life safetyundfire-fighting applications - Code of practice 

- EN 50200:2006Prüfverfahren für die Feuerbeständigkeit von ungeschützten kleinen Kabeln zur Verwendung in Notstromkreisen

- EN 50267-2-1:1999Gemeinsames Prüfverfahren für Kabel unter Brandbedingungen - Prüfungen an Gasen, die bei der Verbrennung von Materialien aus Kabeln entstehen - Verfahren - Bestimmung der Menge an halogeniertem Sauergas

- EN 50267-2-3:1999 Common test methods for cables under fire conditions   - Tests on gases evolved during combustion of materials from cables   - Procedure 2-3: Procedures - Determination of degree of acidity of gases for cables by determination of the weighted average of pHundconductivity 

- EN 60332-3:2009 Tests on electricundoptical fibre cables under fire conditions - Part 3: Test for vertical flame spread of vertically mounted bunched wires or cables 

- EN 60702-1:2002 Mineral insulated cablesundtheir terminations with rated voltage not exceeding 750V - Part 1: Cables  

- EN 61034-2:2005 Measurement of smoke density of cables burning under defined conditions - Part 2: Test procedureundrequirements (IEC 61034-2)
- EN 61034-2: 2005 Messung der Rauchdichte von Kabeln, die unter definierten Bedingungen brennen

- IEC 60331-1:2009 -Tests for electric cables under fire conditions - Circuit integrity - Part 1: Test method for fire with shock at a temperature of at least 830°C for cables of rated voltage up toundincluding 0,6/1,0kVundwith an overall diameter exceeding 20mm. 

- IEC 60331-2:2009 - Tests for electric cables under fire conditions - Circuit integrity - Part 2: Test method for fire with shock at a temperature of at least 830°C for cables of rated voltage up toundincluding 0,6/1,0kVundwith an overall diameter not exceeding 20mm. 

- IEC 60331-21:1999 Tests for electric cables under fire conditions - Circuit integrity - Part 21 Procedureundrequirements - Cables of rated voltage up toundincluding 0,6/1,0kV 

-IEC 60332-3:2009Prüfungen an elektrischen Kabeln unter Brandbedingungen - Teil 3: Prüfungen an gebündelten Drähten oder Kabeln

- IEC 60754-1:2011 Prüfungen an Gasen, die bei der Verbrennung von Materialien aus Kabeln entstehen - Teil 1: Bestimmung der Menge an halogeniertem Sauergas

- IEC 60754-2:2011 Tests on gases evolved during combustion of materials from cables - Part 2: Determination of acidity (by pH measurement)undconductivity 

- IEC 61034-2:2005 Messung der Rauchdichte von Kabeln, die unter definierten Bedingungen brennen

  Anmerkungen:

  1)    The rated voltages Uo/U recognised for BS 6387:1994 are, 300/500Vund450/750V,undfor BS 7629-1 are 300/500V, where Uo is the power-frequency voltage to earthundU is the power-frequency voltage between conductors.
2) Die Prüfung von einadrigen Kabeln nach BS 6387:1994 wird von der Norm nicht anerkannt. Dies liegt daran, dass das Kabel mindestens zwei metallische Elemente aufweisen muss. Daher basiert die LPCB-Zulassung von einadrigen Kabeln darauf, dass das Kabel in einem Edelstahlrohr getestet wird.
  3)    All BS 6387 approvals must include EN 50267-2-1 (acid gas)undEN 61034-2 (smoke density) testing
4) MICC-Kabel, die gemäß BS 5839-1:2002+A2:2008 Abschnitt 26.2 zugelassen sind, müssen mit einer Polymerummantelung ummantelt werden.
  5)    EN 50200:2006Annex EundBS 8434-2:2003+A2:2009 provide methods of test that meet the requirements for a special flame / mechanical shock / water spray sequences described in BS 5839-1:2013, Clause 26.2 d)unde), respectively.
6) BS 8491 gilt nicht für Kabel mit einer Nennspannung von mehr als 600/1000 V oder mit einem Kabelaußendurchmesser von weniger als 20 mm.
  7)    BS 8519 standard covers both PowerundControl cables; different test methods apply to each cable type. Control cables up to & including 4.0mm
2kann nach BS 8519 zugelassen werden.


Feuerhemmende Kabel

This section lists fire retardant cables for use in fire safety, fire detectionundfire alarm systemsundother applications where specifications require cables with specific performance in the event of a fire.
  
Flame retardant cables are designed with the objective of limiting the generationundspread of fireundsmoke.
  
  
Die folgende Liste ist typisch für die Normen, die für feuerhemmende Kabel gelten


†EN 50267-2-1:Gemeinsames Testverfahren für Kabel unter Brandbedingungen - Untersuchungen an Gasen, die bei der Verbrennung von Materialien aus Kabeln entstehen - Verfahren - Bestimmung der Menge an halogeniertem Sauergas

• EN 50267-2-3:Common test methods for cables under fire conditions - Tests on gases evolved during combustion of materials from cables - Procedure 2-3: Procedures - Determination of degree of acidity of gases for cables by determination of the weighted average of pHundconductivity

• EN 60332-3: Tests on electricundoptical fibre cables under fire conditions - Part 3: Test for vertical flame spread of vertically mounted bunched wires or cables

• EN 61034-2: Measurement of smoke density of cables burning under defined conditions - Part 2: Test procedureundrequirements (IEC 61034-2)

†EN 61034-2: Messung der Rauchdichte von Kabeln, die unter definierten Bedingungen brennen

†IEC 60754-1: Prüfungen an Gasen, die bei der Verbrennung von Materialien aus Kabeln entstehen - Teil 1: Bestimmung der Menge an halogeniertem Sauergas

• IEC 60754-2: Tests on gases evolved during combustion of materials from cables - Part 2: Determination of acidity (by pH measurement)undconductivity

†IEC 61034-2 Messung der Rauchdichte von Kabeln, die unter definierten Bedingungen brennen

†IEC 60332-2-22 Prüfungen an elektrischen Kabeln unter Brandbedingungen Teil 3: Prüfung auf vertikale Flammenausbreitung von vertikal montierten Bündeladern oder Kabeln Abschnitt 22: Kategorie A

†IEC 60332-2-23 Prüfungen an elektrischen Kabeln unter Brandbedingungen Teil 3: Prüfung auf vertikale Flammenausbreitung von vertikal montierten Bündeladern oder Kabeln Abschnitt 23: Kategorie B

†IEC 60332-2-24 Prüfungen an elektrischen Kabeln unter Brandbedingungen Teil 3: Prüfung auf vertikale Flammenausbreitung von vertikal montierten Bündeladern oder Kabeln Abschnitt 24: Kategorie C

†IEC 60332-2-25 Prüfungen an elektrischen Kabeln unter Brandbedingungen Teil 3: Prüfung auf vertikale Flammenausbreitung von vertikal montierten Bündeladern oder Kabeln Abschnitt 25: Kategorie D

• EN 60332-1-2, Reaction to fire, Tests on electricundoptical fibre cables under fire conditions - Part 1 - 2: Test for vertical flame propagation for a single insulated wire or cable - Procedure for 1 kW pre-mixed flame